Clublogo_frei.png

Sunbeam Venezia

Baujahre 1963 - 1966

1961 wurden von TOURING MILANO die ersten Zeichnungen und Modelle für eine Limousine angefertigt. TOURING fertigte zu dieser Zeit ALPINE und SUPER MINX für den italienischen Markt. Die Basis für den VENEZIA war die Bodengruppe des HUMBER SCEPTRE mit einem 1592 ccm 4 Zylinder ROOTES Motor. Die restlichen Technikkomponenten wie Hinterachse, Getriebe etc. waren genauso wie der Motor ROOTES GROUP Standardteile, die auch bei ALPINE, MINX oder auch SCEPTRE verbaut wurden. Die Karosserie wurde in der typischen Superleggera Bauweise mit Gitterrohrrahmen und den Karosserieblechen aus Aluminium gefertigt. Es sollten 300 Stück für den italienischen Markt produziert werden jedoch wurden es nur 204 Stück. 57 Stück sind weltweit noch bekannt wobei nur 31 Stück in fahrbereitem Zustand sind. Die Problematik bei dieser Superleggera Bauweise ist erstens, die absolut schlechte Rostvorsorge und zweitens, die Kontaktkorrosion zwischen der Aluminiumbeplankung und dem Stahlunterbau. Diesem SUNBEAM war keine Erfolgsgeschichte  beschieden - der gleichhohe Preis wie ein TIGER und der 1592 ccm Motor waren keine gute Kombination. Der VENEZIA war das erste Auto das in Venedig auf dem Markusplatz am 12.9.1963 der Presse vorgestellt wurde. Den Verkaufsprospekt gab es nur auf italienisch und die Farben waren dem Namensgeber angepasst. Blu Laguna, Bianco Lido, Grigio Rialto, Verde Torcello, Azzuro Venezia, nur bei Nero ist dem Designer nichts spezielles eingefallen. Restaurierungsobjekte werden nur ganz selten angeboten und Blechteile sind absolut selten.

Sunbeam Venezia 1 klein_edited_edited.jpg

Sunbeam Venezia

Baujahr 1953 - 1955

Stückzahl 204

Motor 4 Zyl., 2.300 ccm, 70 PS

Länge 4.280 mm

Breite 1.588 mm

Höhe 1.562 mm

Radstand 2.477 mm

Leergewicht 1.270 kg

Im Club vertreten: ja